AMAG Automobil- und Motoren AG

Verschiedene Betriebsmodelle und eine Aufsplitterung des Einkaufsvolumens an den mehr als 35 AMAG-Tankstellen führten zu Ineffizienz und Intransparenz im AMAG-Tankstellengeschäft. Aufgrund dieser unbefriedigenden Situation hat sich die AMAG entschlossen, ihr Tankstellengeschäft zu überprüfen und strategisch neu auszurichten.

Kundenprofil

Die AMAG ist Schweizer Generalimporteur der Konzernmarken Volkswagen (VW), Škoda, Audi und SEAT sowie VW-Nutzfahrzeuge. Die Gruppe beschäftigt mehr als 5‘000 Mitarbeitende und realisierte 2012 einen Umsatz von 4.5 Mia CHF. Mit einem Rekordmarktanteil von 28.8% stammte 2012 mehr als jedes vierte Fahrzeug von einer durch die AMAG importierten Marke.

Gelöste Aufgaben

  • Identifizieren von markanten strategischen und operativen Einsparungs- und Optimierungspotenzialen
  • Neupositionieren der strategischen Ausrichtung auf Basis von Markt-Benchmarks
  • Durchführen der Ausschreibung Tankstellennetz und Evaluieren eines geeigneten Tankstellenpartners​

Erzielter Nutzen

  • Optimal auf das Kerngeschäft abgestimmte strategische Neuausrichtung des Tankstellengeschäftes
  • Nachhaltige Verbesserung der Rentabilität im AMAG-Tankstellennetz
  • Neuer Tankstellenpartner steigert die Attraktivität des AMAG-Händlernetzes

Ansprechpartner für diese Referenz

Markus Götz

Tel.: 
+41 44 786 33 11