SIGVARIS Management AG

Im Rahmen der Umsetzung der IT-Strategie wurde in der Produktion St. Gallen ein neues Manufacturing Execution System (MES) eingeführt. Die Projektleitung wurde dabei einem jüngeren IT-Mitarbeitenden übertragen, der wenig Erfahrung in der Führung von komplexeren, bereichsübergreifenden Projekten hatte. Unsere Aufgabe als externer Mentor/Coach war es, den internen Projektleiter zu begleiten und bei unterschiedlichen Fragestellungen zu unterstützen.

Kundenprofil

Das Schweizer Unternehmen SIGVARIS ist Weltmarktführer in der Herstellung medizinischer Kompressionsstrümpfe. Die Firmengruppe mit Hauptsitz in Winterthur beschäftigt weltweit 1400 Mitarbeitende und umfasst eigene, qualitätsgarantierende Produktionsbetriebe in der Schweiz, Frankreich, Brasilien und den USA sowie Tochtergesellschaften in Deutschland, Österreich, England, Kanada, China, Australien und Mexiko. Diese beliefern weltweit rund 70 Länder. In der Schweiz beschäftigt SIGVARIS 240 Mitarbeitende und produziert in St. Gallen Haggen jährlich ca. zwei Millionen Paar Strümpfe für die Märkte DACH und Zentraleuropa sowie Middle und Far East.

Gelöste Aufgaben

  • Zielgerichtetes Coaching des Projektleiters im Bereich Projektmanagement, Kommunikation und Change Management
  • Unterstützung im Projekt mit geeigneten Tools und Vorlagen für eine professionelle Abwicklung
  • Persönliche Weiterentwicklung des Projektleiters durch Mentoring
  • Befähigung zur Führung von interdisziplinären und anspruchsvollen Aufgabenstellungen

Erzielter Nutzen

  • Einhaltung der Termin-, Kosten- und Qualitätsziele des Projektes
  • Reibungslose Umstellung in der Produktion auf das neue System
  • Nachhaltige Nutzung des neuen MES in der Produktion
  • Die problemlose Einführung des MES führte zu motivierten und begeisterten Mitarbeitern in den Bereichen Produktionsplanung und -steuerung, Fertigung, Konfektion und Versand

Ansprechpartner für diese Referenz

Thomas Spiess

Tel.: 
+41 44 786 33 11
Senior Consultant Thomas Spiess