Ivoclar Vivadent

Die Analyse der Effizienz in den Analytiklaboren wurde am Standort Schaan durchgeführt. Dabei wurde auf Laufwege, Doppeleingaben und Fehlerquellen sowie Messungen ohne Kundennutzen fokussiert.

Kundenprofil

Die Ivoclar Vivadent AG ist ein international tätiges Unternehmen das verschiedene Dentalprodukte und Produktsysteme für Zahnärzte und Zahntechniker herstellt und vertreibt. Das Unternehmen beschäftigt weltweit in 25 Ländern rund 3‘500 Personen. Die Ivoclar Vivadent AG betreibt ein eigenes Forschungs- und Entwicklungszentrum mit über 180 Angestellten. Darin enthalten sind ca. 50 Mitarbeitende die Qualitätskontrollen für F&E und die Produktion durchführen.

Gelöste Aufgaben

  • Analyse von drei Laboreinheiten mit Fokus auf Wertschöpfung und Verschwendung
  • Dazu wurden Wertstromanalysen der wichtigesten Produkte erstellt, Multimomentaufnahmen durchgeführt und die Bewegungsdaten der Muster analysiert
  • Ausserdem wurden Aufwände für händische Dateneingaben und eine exemplarische Datenauswertung von historischen Messungen auf ihren Kundennutzen durchgeführt

Erzielter Nutzen

  • Aufzeigen und Quantifizieren von Verbesserungspotenzialen im Labor
  • Sensibilisierung der Führungsmannschaft auf Verschwendung und Kundennutzen
  • Aufzeigen von realisierbaren Potenzialen von ca. 15% Aufwandsreduktion ohne grosse Investitionen in Automatisierung von Anlagen und Systemen
  • Neue Impulse für weitere Diskussionen zur Verbesserung und Ausrichtung der Analytik an die steigenden Anforderungen der Anspruchsgruppen