optrel AG

Die kurzfristige Lieferbereitschaft für ein differenziertes Produktportfolio und einen heterogenen, globalen Markt ohne entsprechende Sicherheitsbestände sicherstellen – dies ist die Herausforderung der Firma optrel AG. Von der Produktion der optischen Schlüsselkomponenten bis hin zur Montage der Schweisshelme erfolgt die Wertschöpfung für das gesamte Produktportfolio zu 100% im Stammhaus in Wattwil.

Kundenprofil

Das Technologieunternehmen optrel AG ist ein führender Anbieter von aktiven Blendschutzprodukten, die in Schweisserschutzssystemen und medizinischen Schutzbrillen eine breite Anwendung finden. Die Produkte sorgen für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Anwender und ermöglichen effizientes Arbeiten. Das international tätige Unternehmen mit Hauptsitz in Wattwil (Schweiz) wurde 1986 gegründet.

Gelöste Aufgaben

  • Durchführen von «Walk-Through» und Anwenden des Wertstromdesigns über drei Produktionsstufen und die Logistik
  • Konsequentes Eliminieren von Verschwendung
  • Planen des Setup für die Produktion und Gestaltung des Layouts inklusive Umsetzung
  • Etablieren einer durchgängigen «Lean Production» mit kanban-gesteuerter Produktionslogistik
  • Sicherstellen der regelmässigen Versorgung der Produktion über einen getakteten «Milk Run»
  • Definieren der Rollen mit Aufgaben und Verantwortung entlang des Gesamtprozesses​

Erzielter Nutzen

  • Zeitraum vom Bestelleingang bis zur Auslieferung auf weniger als 48 Stunden verkürzt
  • Reduzierte Umlaufbestände um 50%
  • Verkürzte Durchlaufzeit um 50%
  • Verringerte Produktionsfläche um 30%
  • Wechsel von Vorrats- auf Nachfrageproduktion − von Push zu Pull
  • Atmende und flexible Kapazität über drei Produktionsstufen durch Mitarbeiterqualifikation​

Ansprechpartner für diese Referenz

Markus Götz

Tel.: 
+41 44 786 33 11

Jürg Hodel

Tel.: 
+41 44 786 33 11