Wetrok AG

Die Wetrok AG war überzeugt, ihre Maschinen am Standort Kloten zu geringeren Kosten montieren zu können, als dies mit der Outsourcing-Lösung in Ungarn möglich war. Sie holten daher die Wertschöpfung zurück in die Schweiz. Aus diesem Grund sollte ein Produktionssystem erarbeitet werden, welches eine kosteneffiziente Assemblierung der Maschinen ermöglichte. Das Schaffen von verschwendungsarmen Wertschöpfungsprozessen war zentraler Bestandteil, um eine hohe Flexibilität und Agilität in Bezug auf sich verändernde Bedarfsmengen zu erlangen.

Kundenprofil

Die Wetrok AG ist ein hoch spezialisiertes Schweizer Unternehmen für moderne Reinigungstechnik: Sie spielt eine führende und prägende Rolle in der Forschung und Entwicklung von professionellen Reinigungsmaschinen und von Reinigungschemie. Das Unternehmen wurde 1955 gegründet und ist heute mit Tochtergesellschaften sowie Partnern international präsent.

Gelöste Aufgaben

  • Es wurden One Piece Flow-Linien (Hasenjagd) für die zurückgeführten Maschinen als Pilotanwendung eingesetzt.
  • Der Materialnachschub an die Linie wurde mittels internem Kanban vom Montageauftrag weitgehend entkoppelt.
  • Es wurde eine Masterplanung zur Umstellung aller übrigen Montagezellen erstellt.
  • Unterstützende Massnahmen wie KVP, Shopfloor Management und 5S zur Weiterentwicklung der Produktionsabteilung wurden erfolgreich angewendet.

Erzielter Nutzen

  • Der eintägige «Walk-Through» deckte rasch und effektiv die wesentlichen «Verschwendungspunkte» im bestehenden System auf.
  • Durch Besuche bei Unternehmen, die bereits erfolgreich Lean-Bausteine eingeführt hatten, wurden die vorgeschlagenen Konzepte vorstellbar und rasch umsetzbar.
  • Die neuen Wertströme wurden kreativ mit LEGO-Bausteinen entwickelt und ausgefeilt.
  • Nach einem halben Jahr wurden die Montagezeiten um 40% unterboten und die Herstellkosten um ca. 8% reduziert.

Ansprechpartner für diese Referenz

Peter Reusser

Tel.: 
+41 44 786 33 11