Glossar Lean Management und Supply Chain Management

Damit wir uns verstehen: Kurzdefinitionen von relevanten Begriffen aus der Welt der kontinuierlichen Verbesserung und des Supply Chain Managements

Glossar

Ein Klick auf einen der Buchstaben unten führt Sie zu den Glossar-Einträgen mit dem ausgewählten Anfangsbuchstaben

A

A3-Report

Der A3-Report hat seinen Namen von der Grösse des Papiers bekommen, auf dem er angefertigt wird. Seine Struktur wurde von der PDCA-Methode beeinflusst.

Der bekannteste A3-Report ist der Problemlösungsreport. Hier wird erklärt, wie der A3-Report den Problemlösungsprozess unterstützen soll. Er führt den Benutzer des Standards durch eine Systematik, die die Beschreibung des aufgetretenen Symptoms ermöglicht. Dabei wird davon ausgegangen, dass die Ursache nicht bekannt, sondern nur die Wirkung ersichtlich ist. Der nächste (Zwischen-)Zielzustand soll durch den Bearbeiter verbalisiert werden – nicht nur die angestrebte Entwicklung von Messgrössen. Im Vergleich zu anderen Techniken ist die Didaktik hierbei, den Bearbeiter darin zu trainieren, Zwischenschritte zum Ziel zu beschreiben. Die Kenntnis und die Beschreibung sind genauso wichtig wie das zu erreichende Ziel. Ein Mentor sollte die Bearbeitung fördern und den Mentee durch gezieltes Fragen entwickeln. Somit ist der A3-Report nicht für „Firefighting“-Aktionen geeignet.

Abweichungsmanagement

Abweichungsmanagement ist die Fähigkeit, eine Abweichung von einem Standardarbeitsvorgang (= Störung) rechtzeitig zu erkennen und zu beheben.

Andon

Andon (jap. für "Laterne") ist ein visuelles Signal, das auf Probleme aufmerksam macht.

Audit

Ein Audit untersucht, ob Prozesse, Anforderungen und Richtlinien die geforderten Standards erfüllen. Das Untersuchungsverfahren stammt ursprünglich aus dem Qualitätsmanagement, wurde aber in den letzten Jahren auf viele andere Managementbereiche (z. B. Umweltmanagement, Wertschöpfungssystem, ...) übertragen. Audits werden von einem speziell hierfür geschulten Auditor durchgeführt.

Auto-Entladen

Der Begriff Auto-Entladen besagt, dass jede Maschine das Werkstück automatisiert auswerfen soll, sodass der Bediener nur noch das Einlegen durchführt (siehe auch Chaku-Chaku-Linie).

Autonomation

Autonomation ist ein Kunstwort, zusammengesetzt aus den Begriffen „Automation“ und „autonom“, und steht für eine „Automatisierung mit menschlichem Touch“. Es ist weniger eine Methode oder ein Tool als vielmehr ein Handlungsgrundsatz. Jede Maschine im Arbeitsprozess soll ohne die ständige Beobachtung eines Bedieners produzieren und im Falle einer Abnormität wie z. B. eines Werkzeugbruchs selbstständig abschalten, damit keine defekten Teile an den nachfolgenden Prozess weitergegeben werden. Autonomation ist einer der beiden Grundpfeiler des Toyota-Produktionssystems und wird auch als „intelligente“ Automatisierung bezeichnet, weil dabei im Gegensatz zur Vollautomatisierung nicht die Ausbringung, sondern die Qualität und „Selbstlauffähigkeit“ im Vordergrund steht.