Glossar Lean Management und Supply Chain Management

Damit wir uns verstehen: Kurzdefinitionen von relevanten Begriffen aus der Welt der kontinuierlichen Verbesserung und des Supply Chain Managements

Glossar

Ein Klick auf einen der Buchstaben unten führt Sie zu den Glossar-Einträgen mit dem ausgewählten Anfangsbuchstaben

H

Hancho

jap. für „Gruppenleiter“

Der Hancho bildet die erste Führungsebene in der Lean Organisation. Er ist die fachliche Führungskraft (jap. chô) in einem Teil der Prozesskette (jap. han), der typischerweise aus 5 bis 7 Mitarbeitern besteht. Er beherrscht alle Prozesse in seinem Bereich, erhält eine leicht höhere Entlohnung (5 bis 10 %) gegenüber den normalen Produktionsmitarbeitern und wird vom Unternehmen ausgewählt und eingesetzt. Sein Aufgabenspektrum umfasst die Reaktion auf Abnormitäten, die Sicherstellung der Produktionsfähigkeit, die Förderung von standardisierter Arbeit und die kontinuierliche Prozessverbesserung.

Hanedashi

jap. für „Auto-Entladen“

> Auto-Entladen

Heijunka

jap. für „Nivellieren und Glätten“

Die nivellierte und geglättete Einlastung von Produktionsbedarfen schafft regelmässige Abläufe und dadurch weniger > Verschwendung. Nivellieren transformiert ungleichmässige Auftragseingänge in gleichmässige Produktionsmengen. Auf der Basis der nivellierten Produktionsmengen wird ein Produktionsmuster mit gleichbleibender Reihenfolge und kleinstmöglichen Losgrössen bestimmt (Glätten). Das Heijunka Board visualisiert das für den Produktionsprozess festgelegte Produktionsmuster. Heijunka ermöglicht eine beruhigte und synchrone Produktion mit geringem Steuerungsaufwand.

Hoshin Kanri

jap. für „Kompassmanagement“

Hoshin Kanri fokussiert die Führung und Entwicklung der Mitarbeiter in Richtung Vision. Es stellt den Zusammenhang zwischen Vision, Zielen, Projekten und Erfolgsfaktoren durch Werkzeuge und Formblätter her. Zum Beispiel ist die X-Matrix ein Werkzeug, um Durchbruchziele, Jahresziele, Verbesserungsprojekte und Erfolgsfaktoren miteinander zu verknüpfen. Die Einbindung aller Führungsebenen über alle Unternehmensfunktionen hinweg dient der Unternehmensausrichtung und ist zentraler Bestandteil von Hoshin Kanri. Die Kommunikation wandelt sich von der klassischen Topdown- zu einer wertstromorientierten KVP-(> Kontinuierlicher VerbesserungsProzess-)Kommunikation.