Innovation und kurze Time-to-Market

Flexible Supply-Chain-Prozesse im regulierten Umfeld

Die MedTech-Branche in der Schweiz konnte in den letzten Jahren mit konstant steigenden Umsätzen und wachsenden Exportanteilen überzeugen. Dieser Erfolg hat mehrere Kernfaktoren: Das ausgewiesene technische Know-how, die hohe Produktivität und die immense Innovationskraft.

Neue und agilere globale Marktteilnehmer erhöhen jedoch seit einigen Jahren den Druck auf die Innovationfähigkeit und die Time-to-Market. Die Anforderungen an die Prozesse entlang der Entwicklung, Produktion und Distribution steigen markant. Kurze und zuverlässige Lieferzeiten rücken in den Vordergrund. Auch die Compliance mit den immer neuen regulatorischen Anforderungen MDR und IVDR erhöhen die Prozesskomplexität und den Dokumentationsaufwand. So entsteht ein Spannungsfeld zwischen höchster Patientensicherheit, Innovationsfähigkeit, kürzeren Entwicklungszeiten und Flexibilität entlang der Supply Chain. Diese Veränderungen bringen zwar Risiken mit sich, aber auch grosse Chancen!

Wir unterstützen Sie dabei, die Gratwanderung zwischen den herausfordernden Regulierungen und den möglichen Chancen zu meistern und Ihr Unternehmen erfolgreich weiterzuentwickeln.

Ihr Ansprechpartner Urs Hirt

Dr. Urs Hirt

Co-Geschäftsführer

Telefon: +41 79 918 51 02

Mail: u.hirt@staufen-inova.ch

Konzepte und Lösungen 

Viele Medizintechnik-Hersteller verzeichnen seit Jahren steigende Umsätze und haben sich zu international erfolgreichen Unternehmen entwickelt. Doch der Markt ist von einem harten Wettbewerb gekennzeichnet. Zudem lassen sich im Geschäft mit staatlichen Gesundheitsanbietern oft nur geringe Margen erzielen. Dies zwingt die Unternehmen, so kosteneffizient wie möglich zu arbeiten. Hohe Bestände, lange Durchlaufzeiten oder Doppelarbeiten aufgrund schlecht abgestimmter Prozesse kann sich kein Unternehmen mehr leisten. Staufen.Inova unterstützt Medizintechnik-Hersteller seit Jahren erfolgreich dabei, ihre Abläufe in sämtlichen direkten und indirekten Bereichen zu optimieren. Die Erfahrungen aus diesen Projekten machen immer wieder deutlich: Gerade stark wachsende Unternehmen verzichten zu lange auf die Anpassung ihrer Prozesse und verschenken damit viel Potenzial. 

Eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Vermarktung neuer Produkte ist die schnellstmögliche Umsetzung von Innovationen. Dies gilt insbesondere in einer Branche wie der Medizintechnik, die von einem starken globalen Wettbewerb gekennzeichnet ist. Gleichzeitig müssen Medizinprodukte einen aufwendigen Zulassungsprozess durchlaufen, bevor sie auf den Markt gebracht werden können. Für die F&E-Abteilungen ist es daher umso wichtiger, ihre Arbeit strukturiert zu gestalten, immer mit einem konsequenten Blick auf die Bedürfnisse des Marktes. Es gilt, koordinierter und schneller erfolgreiche Produkte zu entwickeln, sie von der Idee bis zur Produkteinführung systematisch zu steuern. 

Unsere Experten zeigen Ihnen, dass Kreativität und strukturierte Arbeit keine Gegensätze sind. Auch die Entwicklungsabteilungen profitieren von Methoden, die in der Produktion seit Jahrzehnten erfolgreich sind, und von der Kultur des Lean Management. 

Megatrends wie Digitalisierung, Globalisierung und Individualisierung stellen die Unternehmen vor neue Herausforderungen. Um diesen Wandel erfolgreich zu bewältigen, ist eine gelebte Kultur der Veränderung im gesamten Unternehmen erforderlich. Mehr denn je muss das permanente Streben nach Verbesserungen im Vordergrund stehen, damit Unternehmen in der Lage sind, hochflexibel auf Entwicklungen zu reagieren. Vom Management wird dabei vor allem Führungskompetenz erwartet. Gefragt sind Persönlichkeiten, die zuhören, anleiten und motivieren. Die bereit sind, Verantwortung an ihre Teams abzugeben und ihnen gleichzeitig Halt und Führung im Change-Prozess bieten. Unsere erfahrenen Berater und Coaches begleiten Sie auf dem Weg in diese neue Unternehmenskultur. 

Neue Technologien ermöglichen es Unternehmen, ihre Abläufe in Produktion und Logistik weiter zu optimieren. Operational Excellence bietet vor diesem Hintergrund ein großes Potenzial: Sämtliche Prozesse lassen sich damit effizienter und effektiver gestalten und kontrollieren. Für Medizintechnik-Hersteller sind die Chancen von Digitalisierung, Vernetzung und Big Data entscheidend. Auch die Produktion in Hochlohnländern wie der Schweiz kann damit künftig wieder attraktiver werden. 

Staufen.Inova begleitet Sie beim Umbau zur Smart Factory und dabei, die Potenziale der Industrie 4.0 voll auszuschöpfen. 

Bleiben Sie auf dem
aktuellen Stand