Gewinner sind Supply-Chain-Netzwerke, die sich ideal und agil auf den Kunden ausrichten.

Supply Chains entwickeln sich immer stärker zu mehrdimensionalen, komplexen und globalen Wertschöpfungsketten. Sie gehen damit über das klassische Verständnis von Einkauf, Produktion, Logistik und Distribution deutlich hinaus. Der Wettbewerb spielt sich zukünftig zwischen ganzen Netzwerken ab, nicht mehr zwischen einzelnen Unternehmen. Die Beherrschung komplexer Wertschöpfungsketten wird daher zu einem bedeutenden Faktor. Gewinner sind Supply-Chain-Netzwerke, die sich ideal und agil auf den Kunden ausrichten. Die einzelnen Netzwerkpartner sind wie Zahnräder, die perfekt ineinandergreifen. Damit dies gelingt, müssen die Informationen fliessen und maximale Transparenz erzeugt werden.

Der Ansatz von Staufen.Inova im Bereich Supply Chain Network Management unterstützt Unternehmen von der Strategie bis zur Umsetzung. Er hilft dabei, das Netzwerk optimal auf ständig wechselnde Grundanforderungen auszurichten und mit transparenten Managementsystemen souverän zu steuern. Unternehmen stärken ihre Zukunftsfähigkeit, wenn sie mit allen wichtigen Partnern der Wertschöpfungskette einen Verbund schaffen.

Supply Chain Network Management besteht aus vier Hauptthemen.

  • Supply-Chain-Netzwerk: Konfiguration und Segmentierung, Footprint- und Netzpflege und -entwicklung
  • Management System: Strategie, Organisation und Führung
  • Planung: Sales & Operations Planning, Auftragsabwicklung und An- und Auslaufsteuerung
  • Information Management: Digitalstrategie, BI, Digitale Vernetzung und digitale Prozesse

In diesen vier Bereichen unterstützen wir unsere Kunden mit bewährten Analyse und Konzeptansätzen, Methoden und Tools.

Ihr Ansprechpartner Thomas Spiess

Thomas Spiess

Senior Manager, Mitglied GL

Telefon: +41 79 669 59 87

Mail: t.spiess@staufen-inova.ch

Supply Chain Network Management Framework

Bleiben Sie auf dem
aktuellen Stand